Handballstiere bringen Geburtstagsgeschenke

meckpommGAS-Tour beschert Blau-Weißen vom VfL Neukloster fröhlichen Abend

Ausgelassene Stimmung, grandiose Siebenmeter-Werfer und am Ende auch noch 21 reguläre Treffer für die Gastgeber: Die meckpommGAS-Tour der Schweriner Stadtwerke und der Mecklenburger Stiere Schwerin hat am Montagabend gut 200 Handballfreunde in Neukloster begeistert. Im Jubiläumsjahr, der VfL Neukloster feiert aktuell sein 100-jähriges Bestehen, kamen die Tourpartner natürlich nicht ohne gute Gaben: Die Stadtwerke Schwerin spendeten 400 Euro für die Vereinskasse. Stiere-Maskottchen Bulli ließ mit der T-Shirt-Kanone nicht nur begehrte Trikots ins Publikum fliegen. In den kleinen Päckchen fanden sich auch zahlreiche Eintrittskarten für die neue Saison. Beim Siebenmeter-Werfen in der Halbzeitpause mit 15 Teilnehmern sicherten sich drei Handballerinnen der Blau-Weißen begehrte Preise. Die gesamte weibliche C-Jugend, von den Stadtwerken ausgestattet mit einem neuen Trikotsatz in Vereinsfarben, übernahm in der sehenswerten Partie der Handballmänner auch die Würfe von der Straflinie. Und dafür gab es abermals Eintrittskarten für ein Heimspiel der Stiere – uns zwar für das gesamte Team. Nicht zuletzt machten auch mitgereiste Stiere-Fans jungen Handballfreunden aus Neukloster eine große Freude: Die Schweriner hatten beim Gewinnspiel der Stiere gleich zwei Mal VIP-Tickets innerhalb einer Familie gewonnen und verschenkten einen Satz ins Publikum.

Sportlich hatten die Gastgeber zu Beginn des Freundschaftsspiels richtig zu tun, um den kompakte Abwehr der Stiere zu durchbrechen. Die Blau-Weißen mussten nahezu eine Viertelstunde warten, bis die gut gefüllt Halle das erste Tor für die Heimmannschaft bejubeln konnten. Der Stiere-Express war zu diesem Zeitpunkt schon mächtig ins Rollen geraten und hatte bereits zehn mal den Ball ins Tor gebracht. Doch die Gastgeber dachten gar nicht ans Aufgeben: Sie bewiesen immer wieder, dass auch in der Bezirksliga ordentlich Handball gespielt wird, zeigten einige schöne Anspiele und so manche tolle Parade. Die Schweriner revanchierten sich mit vielen sehenswerten Toren, darunter mancher Kempa. Stiere-Schlussmann Yannick Raatz markierte den Halbzeitstand von 5:24. Am Spielfeldrand sorgte der Schweriner Hallensprecher Alexander Geese für beste Stimmung, unterstützt von Frank Schünemann als DJ. 

Mit Elli Mariechen Theobald und Leonie-Sophie Heinrich brachten zwei junge Schiedsrichterinnen die Begegnung souverän zum Endstand von 21:45. Nach dem obligatorischen Tourfoto im Tor wurden Spieler und Fans mit Leckereien vom Grill verköstigt und knüpften viele neue Handballkontakte. „Das war eine wirklich gelungene Veranstaltung“, freute sich Andree Kopitzke als 1. Vorsitzender des VfL. Auch Mathias Wächter, Geschäftsstellenleiter der Mecklenburger Stiere, war sichtlich zufrieden. „Das Tour-Motto greift – ,Gas geben für die Region’ löst neue Begeisterung für den Handball aus. Wir bedanken uns bei den Stadtwerken für diese besondere Form der Sportförderung in so begeisternder Atmosphäre.“

Die Mecklenburger Stiere beenden am Mittwoch (15. Mai) beim Sternberger HV ihre diesjährige meckpommGAS-Tour mit den Stadtwerken Schwerin. Anpfiff dieser Partie in der Finkenkamp-Halle ist um 18.30 Uhr. Die Tour wird im Juni übrigens mit den Handballdamen des SV Grün-Weiß Schwerin fortgesetzt. Barbara Arndt

Weitere News

Mega-Stimmung beim Handballfest am Finkenkamp

Handballstiere bringen Geburtstagsgeschenke

Gelungener Auftakt der meckpommGas-Tour

Mach mit und werde Supporter bei uns