Mega-Stimmung beim Handballfest am Finkenkamp

Sternberger HV erzielen gegen die Mecklenburger Stiere bei meckpommGAS-Tour ein 22:43 (11:23)

„Wir machen die Halle rappelvoll“, hatte Tom Burow vor dem Stopp der meckpommGAS-Tour angekündigt. Und die Fans des Sternberger HV bescherten ihren Handballmännern zum Saisonabschluss mit sage und schreibe 350 Zuschauern nicht nur eine rappelvolle Tribüne. Auch sämtliche Stehplätze waren dichtgedrängt besetzt. Mit unzähligen Trommeln und Tröten machten die Handballfreunde die letzte Station von Mecklenburger Stieren und dem Tourpartner Stadtwerke Schwerin zu einem begeisternden Handballfest. 

Sportlich erzielten die Gastgeber ein gutes Ergebnis. Sie mussten sich nach vielen sehenswerten Aktionen, die lautstark bejubelt wurden, zwar 22:43 geschlagen geben. Doch das war am Ende völlig nebensächlich angesichts des erlebnisreichen Saisonausklangs. Zumal drei Leistungsträger und auch der Coach nicht am Benefizspiel teilnehmen konnten.

Erlebnisse gab es zahlreich: Die weibliche D-Jugend bekam einen nagelneuen Trikotsatz von den Stadtwerken Schwerin. Aurel Witt und Axel Schulz vom Tourpartner legten noch eine Spende in Höhe von 700 Euro in die Vereinskasse. Zur Überraschung der Handballfans überreichte  Christine Klement von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin ebenfalls einen Spendencheck, der die Nachwuchsarbeit des Sternberger HV mit 1.000 Euro unterstützt. „Diese Hilfe kommt für uns gerade recht. Wir melden zur neuen Saison erstmals fünf Nachwuchsmannschaften. Insbesondere mit unseren D-Jugendteams haben wir einiges vor. So sind zwei Trainingslager geplant. Die Jungen benötigen auch noch Spielkleidung. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei beiden regionalen Sportförderern“, so der Vereinsvorsitzende.

Große Freude gab es beim oligatorischen Siebenmeterwerfen gegen die Stieretorwarte, bei der Trikotkanone von Stiere-Maskottchen Bulli und beim Gewinnspiel der Stiere. Jede Menge tolle Preise wechselten die Besitzer. Dazu gäbe es Eintrittskarten für die Heimspiele in der neuen Saison der Handballstiere. Zwei Zuschauer kamen unverhofft in den Genuss eines Familientickets, weil Gewinner unter den Schweriner Fans ihre Preise einfach weiterverschenkten. Viele Sternberger bedankten sich vor Ort für den außergewöhnlich schönen Abend. Dieser klang in geselliger Runde am Grill aus.

Die Partner zeigten sich sehr zufrieden mit der ersten Runde der meckpommGAS-Tour. „Wir konnten gemeinsam mit den Stadtwerken Schwerin tolle Begeisterung für den Handballsport entfachen. Die Reise zu befreundeten Verein hat sich absolut gelohnt“, sagt Mathias Wächter, Geschäftsstellenleiter der Mecklenburger Stiere. (ba)

Freude auf der Stierebank: Die Schweriner Handballer hatten sichtlich Spaß. Foto: Barbara Arndt

Weitere News

Mega-Stimmung beim Handballfest am Finkenkamp

Handballstiere bringen Geburtstagsgeschenke

Gelungener Auftakt der meckpommGas-Tour

Mach mit und werde Supporter bei uns